Simone Husemann leitet Erwachsenenbildung

Dr. Frank van der Velden wird Studienleiter für interreligiöse Bildung

WIESBADEN/LIMBURG. Die Kunsthistorikerin Dr. Simone Husemann wird zum 1. Januar 2017 Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau. Sie tritt damit die Nachfolge von Dr. Frank van der Velden (52) an, der nach Limburg wechselt. Die 49-Jährige hat Kunstgeschichte, Archäologie und Pädagogik in ihrem Geburtsort Münster und in Köln studiert, wo sie mit einer Arbeit über „Pretiosen persönlicher Andacht“ promovierte.

Als Dozentin für kulturelle Themen bei unterschiedlichen Einrichtungen der Erwachsenenbildung in kirchlicher wie kommunaler Hand sowie im Führungsteam des Städelmuseums Frankfurt hat sie Vorträge, Seminare, Führungen und Studienreisen veranstaltet und begleitet. Seit dem Jahr 2000 verantwortet sie den Themenbereich „Kultur“ bei der Katholischen Erwachsenenbildung Wiesbaden. 2008 übernahm sie zudem die Projektleitung für den Schwerpunkt „Kirche und Kultur“ der katholischen Stadtkirche Wiesbaden. Diese Aufgabe wird sie weiterhin beibehalten.

Dr. Frank van der Velden, der die Erwachsenenbildung seit 2014 leitete, übernimmt als Studienleiter für interreligiöse Bildung eine neue Aufgabe innerhalb des Diözesanbildungswerkes. Die neu geschaffene Stelle, die vom Weiterbildungspakt Hessen finanziert wird, beinhaltet die Konzeption von Seminaren und Veranstaltungen sowie beratende Tätigkeiten. Der Diplomtheologe bringt aus seiner langjährigen Tätigkeit in Kairo sehr gute Kenntnisse der islamischen Kultur und der christlich-orientalischen Kirchen mit. Unter seiner Federführung und in Kooperation mit dem Hessencampus Wiesbaden wurden in zwei Seminarreihen Haupt- und Ehrenamtliche im Blick auf die Religion und Kultur der Flüchtlinge geschult. Sein künftiger Dienstsitz ist Limburg. (rei)

KONTAKT

Katholische Erwachsenenbildung

Domplatz 3

60311 Frankfurt

E-Mail senden