Kategorien &
Plattformen

Bildung befreit

Bildung befreit
Bildung befreit
v.l.n.r: Sabine Tomasko (KEB, Theologin), Annette Schavan, Hannah Ringel (KEB, Theologin) © Annette Krumpholz

„Wer sein Inneres aufmacht
und die Welt in sich sinken lässt,
wird aus ihr Neues schöpfen können“

… bei diesem Satz war es mucksmäuschenstill im Sonnemannsaal im Historischen Museum Frankfurt. Die Worte kamen von der 22-jährigen Ella Anschein, die beim 60. Jubiläum der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Limburg (KEB) mit ihrem Poetry-Slam das Publikum in den Bann zog. Mit frappierender Bescheidenheit und gleichzeitig atemberaubender Bühnenpräsenz trug sie Texte zu ihrer Wahrnehmung von Kirche und Religiosität vor. Ihr Credo: Kirche ist eben gerade wegen ihrer Vielfältigkeit spannend, wegen der „Ansammlung der menschlichen und unmenschlichen Fehler“ und weil sie Antworten auf drängende Fragen gibt.

Neues konnten die rund 100 Gäste auch aus der lebendigen Podiumsdiskussion mit der ehemaligen Bundesbildungsministerin Annette Schavan schöpfen. Die erfahrene Politikerin betonte, dass Bildung eine lebenslange Emanzipationsgeschichte ist. Gleichzeitig bleibt es eine Kernaufgabe der Kirche, den Einzelnen zu dieser Emanzipation und Befreiung zu befähigen und Orientierung zu geben, die über reines Wissen hinausgeht. Derzeit spüren insbesondere junge Menschen eine starke Zerbrechlichkeit in der Gesellschaft. Zudem gibt es einen immensen Optimierungsdrang in vielfältigen Bereichen des Lebens. Sich dieser Logik der Beschleunigung entziehen zu können, bleibt eine Sehnsucht des Menschen und genau hier kann die KEB ihre Arbeit künftig untermauern. Das rheinische Temperament der Politikerin war zu spüren, als sie feststellte, dass Kirche gerade jetzt neue Wege entdecken muss um zu den Menschen durchzudringen und sich in aktuelle Debatten einzubringen. Denn Kirche kann Lücken füllen, die der Staat offen lässt. Vehement knüpfte Schavan an, dass die Erzählungen über den Verfall der Kirche „einfach nur spießig“ sind.

Die ehemalige Botschafterin Deutschlands am Heiligen Stuhl plädierte dafür, dass Katholiken „nicht damit spielen, Angst vor Fremden zu haben“. Gerade deswegen ist es eine christliche Aufgabe, sich mit rechten politischen Strömungen auseinanderzusetzen und politisch miteinander zu ringen.

Politische Bildung ist eine der Hauptaufgaben der KEB. Mit ihren Veranstaltungen ist die Katholische Erwachsenenbildung bundesweit der zweitgrößte Bildungsträger in der Erwachsenenbildung nach den Volkshochschulen. Allein im Bistum Limburg besuchen jährlich rund 40.000 Teilnehmende vielfältige Kurse rund um Kultur, Gesellschaft und Politik. Werte wie Toleranz, Solidarität und gesellschaftliches Engagement stehen dabei im Mittelpunkt. Damit leistet die KEB einen unverzichtbaren Beitrag zu lebendiger Demokratie. Haupt- und ehrenamtliche Dozenten ermöglichen den Teilnehmenden den Blick über den eigenen Tellerrand und zur Persönlichkeitsbildung.

Die Kabarettistin und Schauspielerin Ella Anschein fasste dies treffend zusammen: „… wer Wundern auf den Grund geht, wird verstehen, dass er selbst eines ist.“

Hintergrund
Die Veranstaltung fand statt im Haus am Dom. Donnerstag, 19.09.2019 ab 18:00 Uhr.
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg (KEB)
Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard

 

Fotoimpressionen

© Annette Krumpholz19.09.2019; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
© Annette Krumpholz19.09.2019; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
© Annette Krumpholz19.09.2019; Christina Albert; Erika Priester; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
© Annette Krumpholz19.09.2019; Johannes Oberbandscheid, Leiter des Diözesanbildungswerks; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
© Annette Krumpholz19.09.2019; Sabine Tomasko; Annette Schavan; Hannah Ringel; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
© Annette Krumpholz19.09.2019; Ella Anschein; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
© Annette Krumpholz19.09.2019; Professor Dr. Joachim Valentin, Leiter Haus am Dom und Direktor der Katholischen Akademie Rabanus Maurus; Annette Schavan; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
© Annette Krumpholz19.09.2019; Annette Schavan; Meinhard Schmidt-Degenhard; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
© Annette Krumpholz19.09.2019; Meinhard Schmidt-Degenhard; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg
© Annette Krumpholz19.09.2019; Ella Anschein; Historisches Museum Frankfurt; Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg