Kategorien &
Plattformen

Breslau - Tschenstochau - Krakau

Weltstadt mit Herz - Herz des Glaubens - Kulturmetropole
Breslau - Tschenstochau - Krakau
Breslau - Tschenstochau - Krakau
Friedenskirchen in Jawor © Sławomir Milejski - wikipedia.org

Referenten:
Dr. Simone Husemann, Kunsthistorikerin
Dr. Marian Hutny, Diplom-Übersetzer
Dr. Stefan Scholz, kath. Theologe

Veranstaltungsorte:
Breslau, Tschenstochau, Krakau

Kosten:
1.175,00 € inkl. Direktflug mit Lufthansa, HP, Eintritte und Führungen, EZ-Zuschlag 230,00 €

Termin/Zeitraum:
Donnerstag, 03.09.2020 - Dienstag, 08.09.2020

Anmeldung:
TOBIT-Reisen, 06431 941940
info@tobit-reisen.de

Unser östlicher Nachbar Polen ist für viele noch immer ein weitgehend unbekanntes Land, obwohl der Süden und das ehemals deutsche Schlesien überaus reich an Kunstschätzen und Baudenkmälern sind.
Unsere Reise vom 3. - 8. September 2020 führt uns zuerst nach Breslau, in die zwischen zahlreichen Kanälen auf 12 Inseln gebaute Stadt, in das Venedig Polens.

Von Breslau aus besuchen wir mit einer Tagesfahrt die Friedenskirchen Jawor und Schweidnitz, und fahren auch zum Kloster Tschenstochau (Jasna Gora), Polens geistlicher Hauptstadt, Ziel von Millionen Pilgern aus aller Welt, die das polnische Nationalheiligtum besichtigen: Das Gnadenbild der Schwarzen Madonna, der Schutzpatronin Polens.

In der Königsstadt Krakau endet unsere Reise. Die zweitgrößte Stadt Polens besitzt eine schier unglaubliche Vielzahl an architektonischen Schätzen wie z. B. die Marienkirche mit dem berühmten Altar von Veit Stoß, ist zugleich aber auch eine lebendige junge Universitätsstadt.