Kategorien &
Plattformen

Glaubenswerke - gebaut und gemalt

Der Mariendom in Neviges und "Max Klinger in Europa"
Glaubenswerke - gebaut und gemalt
Glaubenswerke - gebaut und gemalt
Wallfahrtsdom von Neviges; offene, an einen Marktplatz erinnernde Gestaltung des Innenraumes © Frank Vincentz - wikipedia.org

Der Architekt Gottfried Böhm wurde in diesem Jahr 100 Jahre. Grund für uns, nicht nur sein sakrales Bauen in der unmittelbaren Nähe, sondern auch seinen großartigen Entwurf für die Wallfahrtskirche Maria, Königin des Friedens, in Neviges in Augenschein zu nehmen.

Auch in der Kunstlandschaft wird ein 100-jähriges Jubiläum gefeiert: Den am 4. Juli 1920 verstorbenen Symbolisten Max Klinger würdigt die Bundeskunsthalle Bonn in der Ausstellung "Max Klinger und Europa". Max Klinger (1857-1920) gehört zu den eigenwilligsten Künstlerpersönlichkeiten des Symbolismus. Mit seinem künstlerischen Ansatz trug er wesentlich zur Formulierung eines modernen Menschenbildes bei. Klinger hob mythologische und christliche Kontexte in die zeitgenössische Gegenwart und überwand Gattungsgrenzen im Sinne des Gesamtkunstwerkes.

Sein monumentales Beethoven-Denkmal wird zum Abschluss des Beethoven-Jubiläumsjahrs 2020 auch in Bonn zu sehen sein.

Referenten
Dr. Simone Husemann, Kunsthistorikerin
Sabrina Faulstich M.A., Kunsthistorikerin

Veranstaltungsorte
Neviges und Bonn

Kosten
76,00 € inkl. Transfer, Eintritte und Führungen

Termin
Freitag, 23.10.2020, 07:30 - 19:00 Uhr

Anmeldeschluss
05.10.2020 

Anmeldung hier