Kategorien &
Plattformen

Kirchen des Historismus - noch zeitgemäß?

Podiumsdiskussion
Kirchen des Historismus - noch zeitgemäß?
Kirchen des Historismus - noch zeitgemäß?
Dreifaltigkeitskirche, Blick von Südosten aus der Frauenlobstraße © Von Brühl - wikipedia.org

Die katholische Kirche befindet sich in einer Situation des Umbruchs: Die sinkende Zahl an Mitgliedern und Kirchgängern stellt die Kirche vor die Frage, wie künftig mit Kirchenbauten in jenen Regionen umgegangen werden soll, die besonders stark von dieser Entwicklung betroffen sind. Kirchenschließungen werden teilweise die Folge sein.

Die entscheidende Frage lautet hierbei: Welche Kirchen sollen erhalten bleiben? Und nach welchen Kriterien entscheidet man das? Zur Diskussion stehen vor allem Bauten aus den Epochen, in denen die Gemeinden stark anwuchsen und viele Neubauten entstanden, also aus der Zeit des Historismus im 19. Jahrhundert und der Nachkriegsmoderne. Während es sich bei den einen oft um stadtbildprägende Großbauten handelt, die eine besondere Identifikation und Symbolkraft ermöglichen, aber liturgisch oftmals nicht den heutigen Anforderungen entsprechen, sind die anderen zwar der Größe und der Liturgie nach funktionaler, aber erfüllen mitunter nicht auf dieselbe Weise die emotionalen Anforderung der Gemeindemitglieder.

Die Podiumsdiskussion zu diesem Thema soll erläutern, welche Wege und Lösungen in der Zukunft denkbar sind, um die unterschiedlichen Erwartungen und Anforderungen an die Kirchengebäude zu erfüllen.

Referenten
Prof. Dr. Wolfgang Brönner, Kunsthistoriker, Universität Mainz
Dr. Meinrad von Engelberg, Akademischer Rat, Technischen Universität Darmstadt
Dr. Herbert Fendrich, ehem. Bischöfl. Beauftragter für Kirche und Kunst im Bistum Essen
Dr. René Hartmann, Projektleiter Wüstenrot Stiftung

Veranstaltungsort
Roncalli-Haus, Saal

Kosten
kostenfrei 

Termin
Samstag, 14.11.2020, 17:00 - 19:00 Uhr

Anmeldung
nicht erforderlich

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz